die folgenden Definitionen der verschiedenen Arten von Hundezüchtern wurden unter www.rassehunde.de gefunden:

ZITAT:
----------------------------------------------------------------------------------------------

Kennzeichen einer guten Zucht

Ein guter Zuchtbetrieb ist auf eine Rasse spezialisiert und so klein gehalten, dass die Hunde ständigen Kontakt zur menschlichen Familie haben. Die Lebensbedingungen der Hunde sind artgerecht, d.h. es ist ausreichender Platz im Haus und Gelände vorhanden und im sauberen und geruchsneutralen Zustand.

Das Muttertier lebt mit den Welpen zusammen und vom Vater liegt ein Foto samt Name und Adresse des Halters vor.

Die Welpen sollten neugierig, zutraulich und lebhaft sein sowie auf den Züchter vertraut zugehen. Auch die Mutter sollte auf Besuch weder gereizt noch aggressiv reagieren und ebenfalls eine erkennbare Zuneigung zum Züchter zeigen.

Ein seriöser Züchter verfügt über sämtliche Papiere. Das sind:

  • Befunde der HD-Untersuchungen beider Zuchttiere in Form eines veterinärmedizinischen Gutachtens
  • Ahnentafeln der Eltern, Kopie des Deckscheines, Kopie der Wurfabnahme, Impfbücher und Gesundheitspass der Welpen

Zudem beantwortet ein guter Züchter alle Fragen ausführlich und verzichtet dabei auf Fachbegriffe. Er unterlässt ein „Aufschwatzen“ eines Hundes an einen Interessenten, nennt keine Konkurrenzpreise und ist immer noch freundlich, wenn der Interessent sich nicht gleich entscheiden kann.

Erkundigt sich der Züchter  nach den zukünftigen Lebensbedingungen des Welpen und ist dieser bereits tätowiert und mit einem Mikrochip versehen, handelt es sich um einen wirklich vorbildlichen Zuchtbetrieb.

Wichtig ist auch zu beachten, dass der Züchter nicht zu jeder Zeit Welpen verkaufen kann. Züchter haben nicht selten „Wartelisten“, um ihre Hündin erst dann decken zu lassen, wenn ein geeigneter Welpenkäufer gefunden wurde.

Der Züchter sollte außerdem gezielte Fragen zum Thema Ernährung beantworten können, verkauft seine Welpen nach mehrfacher Entwurmung und verkauft sie erst, wenn die Welpen mindestens 8 Wochen alt sind.

Ein seriöser Züchter schließt auch einen Kaufvertrag mit folgendem Inhalt ab:

  • Name und Anschrift von Käufer und Verkäufer
  • Name, Wurfdatum, Tattoo bzw. Chipnummer des Welpen
  • Gesundheitszustand und evtl. Mängel
  • Kaufpreis und Zahlungsart
  • Übergabetermin des Welpen

Rassehundevereine führen Listen der registrierten Züchter, zudem unterhalten Zuchtvereine eine Welpenvermittlung, die über alle von seriösen Züchtern gemeldeten Würfe berichten.

zurück - weiter
Abazo Hundeschule Home
Hundezucht
Hundezüchter
Hundekauf beim Hundezüchter
Hundewelpen auf dem Tiermarkt
Welpenvermittlung / Hundevermittlung
Hundeschule / Hundeerziehung / Hundeausbildung
Blindenhunde und Rettungshunde statt Kampfhunde
Hundesport in Hundeclubs
Hundehaftpflicht und Hundesteuer
Hundezubehör / Hundebedarf
Hundeleine & Hundehalsband
Fressnapf / Hundenapf
Hundenahrung & Hundeernährung
Hundekrankheiten & Hundeimpfungen
Hundeanhänger & Hundetransportbox
Über Abazo Hundehaltung/Hundezucht
Sitemap
Kontakt & Impressum
Brustvergrößerung Brustvergroesserung Treppenlifte Treppenlifte Plastische Chirurgie Plastische Chirurgie
Zahnersatz Zahnersatz Landtechnik Landtechnik Flirtchat Partnervermittlung Flirtchat-Partnervermittlung
Modelagentur Modelagentur Kredit Kredite Kredit Kredite