Tollwut

Tollwut ist wie für den Menschen auch für den Hund lebensgefährlich. Die Inkubationszeit ist sehr unterschiedlich, so kann ein nach außen gesund wirkender Hund bereits den Tollwut-Erreger in sich tragen und andere Tiere sowie Menschen anstecken. Tollwut ist eine anzeigungspflichtige Tierseuche und gilt aufgrund der enormen Gefährdung für Menschen als eine der gefährlichsten Krankheiten, welche von Tieren auf den Menschen übertagen werden kann.

Der Tollwutvirus wird mit dem Speichel infizierter Tiere ausgeschieden. Eine Ansteckung erfolgt in der Regel durch den Biss eines tollwutkranken Tieres. Die Viren wandern von der Bissstelle an den Nerven entlang in Richtung Rückenmark und anschließend ins Gehirn und  von dort aus weiter zu den Speicheldrüsen.

Erkrankte Tiere durchlaufen meistens drei Stadien:

  • Wesenveränderungen
  • Speichel und Schluckbeschwerden
  • Muskellähmung, Koma, Tod

Bricht die Erkrankung aus, führt sie immer zum Tode. Wegen der Gefährlichkeit ist eine Behandlung von erkrankten oder verdächtigen Tieren gesetzlich verboten. Besteht allein nur der Verdacht auf Tollwut, kann das Tier getötet werden, es sei denn, eine gültige Schutzimpfung, die nicht länger als 12 Monate zurückliegt, kann vorgewiesen werden. Diese Impfung sollte jährlich wiederholt werden.

Parainfluenza (Zwingerhusten)

Dies ist eine Virusinfektion, die eine Influenza-ähnliche Erkrankung auslöst. Sie setzt sich in den Luftwegen des Hundes fest und führt zu einem heftigen Husten.

Der Zwingerhusten tritt dort auf, wo viele Hunde auf engem Raum miteinander in Kontakt stehen (Hundeplatz, Hundepension).

Neben dem Husten wird die Erkrankung von Nasenausfluss und Fieber begleitet, aber auch Lungenentzündungen können die Folge sein.

Auch hier ist ein Besuch beim Tierarzt oberstes Gebot. Um die Infektion zu verhindern, sollte der Hund jährlich einmal geimpft werden.

Allgemeines zu Impfungen

Durch eine Impfung kann eine Krankheit nicht ausgerottet werden, jedoch kann die Ansteckung entscheidend gehemmt werden. Wesentliche Voraussetzung für die Impfung ist das Mindestalter und ein allgemein guter Gesundheitszustand des Hundes. Daher sollte vor einer Impfung eine Entwurmung und eine Flohbekämpfung durchgeführt werden. Jeder Tierarzt kontrolliert aber auch die Impffähigkeit des Hundes vor einer Impfung.

Ein Hund, der erstmals geimpft wird, erhält einen Impfpass, in dem neben der Adresse des Besitzers und der Beschreibung des Hundes das jeweilige Datum der Impfung und der verwendetet Impfstoff und die Chargenbezeichnung eingetragen ist. Nach einer Tollwutimpfung bekommt der Hund auch eine Plakette, die am Halsband befestigt werden sollte. Diese Plakette dient allerdings nur der Information, wichtiges Dokument ist immer der Impfpass, der auch auf Auslandsreisen immer mitgeführt werden muss.

Übersicht der Impfungen

Mit den Grundimpfungen wird im Alter von 8 – 9 Wochen begonnen. Gegen folgende Krankheiten wird geimpft:

  • Staupe
  • Hepatitis
  • Leptospirose
  • Pavovirose
  • Parainfluenza

Die 2. Impfung erfolgt circa 4 bis 5 Wochen später. Dann wird geimpft gegen:

  • Staupe
  • Hepatitis
  • Leptospirose
  • Pavovirose
  • Parainfluenza
  • Tollwut

Um einen durchgehenden Impfschutz zu erreichen, sollte jede Impfung jährlich wiederholt werden.

Einige Krankheiten können auch vom Halter selbst behandelt werden. Es gibt eine ganze Reihe von Medikamenten, die nicht nur der Arzt sondern auch der Handel bereithält. Hier eine kleine Übersicht:

Krankheit

Symptome

Behandlung

Wurmbefall

Abmagerung, Durchfall, stumpfes Fell

regelmäßige Wurmkuren

Zeckenbefall

mit Blut vollgesogene Zecken, bräunlichweiße, erbsengroße Gebilde

sofort entfernen und desinfizieren

Flohbefall

Juckreiz, Entzündungen

Halsbänder, Pulver, Tabletten bei Befall

Milben

Juckreiz, Entzündungen

hier sollte ein Tierarzt aufgesucht werden

zurück
Abazo Hundeschule Home
Hundezucht
Hundezüchter
Hundekauf beim Hundezüchter
Hundewelpen auf dem Tiermarkt
Welpenvermittlung / Hundevermittlung
Hundeschule / Hundeerziehung / Hundeausbildung
Blindenhunde und Rettungshunde statt Kampfhunde
Hundesport in Hundeclubs
Hundehaftpflicht und Hundesteuer
Hundezubehör / Hundebedarf
Hundeleine & Hundehalsband
Fressnapf / Hundenapf
Hundenahrung & Hundeernährung
Hundekrankheiten & Hundeimpfungen
Hundeanhänger & Hundetransportbox
Über Abazo Hundehaltung/Hundezucht
Sitemap
Kontakt & Impressum
Brustvergrößerung Brustvergroesserung Treppenlifte Treppenlifte Plastische Chirurgie Plastische Chirurgie
Zahnersatz Zahnersatz Landtechnik Landtechnik Flirtchat Partnervermittlung Flirtchat-Partnervermittlung
Modelagentur Modelagentur Kredit Kredite Kredit Kredite